Willkommen auf der Website des Stein AG



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde Stein

Gemeindenachrichten vom 19. Februar 2020

Einbürgerungsgesuche; Sicherheitsdienst wieder im Einsatz; Hotel/Restaurant Rheinfels-Park

Einbürgerungsgesuche


Folgende Personen haben bei der Einwohnergemeinde Stein ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt, weshalb deren Personalien gestützt auf das per 1. Januar 2018 geltende Einbürgerungsrecht (§§ 18 Abs. 6, 21 und 22 KBüG) publiziert werden.
 

Gesuchstellerin
Name: Keser
Vorname: Erika
geboren: 1959
Heimat: Deutschland
Adresse: Birkenweg 1, Stein

 

Gesuchsteller
Name: Müllers
Vorname: Uwe
geboren: 1964
Heimat: Deutschland
Adresse: Schaffhauserstrasse 43, Stein

 

Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat, Postfach 63, 4332 Stein, eine schriftliche Eingabe zu den Gesuchen einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen.

Gemeinderat

 

Sicherheitsdienst wieder im Einsatz

 

Die milden Temperaturen haben dazu geführt, dass sich auf den öffentlichen Anlagen wieder vermehrt Personen aufhalten, welche von den Spielregeln einer zivilisierten Gesellschaft nicht viel halten. Neben Beschädigungen und Littering führte der verbale und körperliche Angriff auf einen Gemeindemitarbeiter, ausgehend von einer grösseren Gruppe Jugendlicher, zu Sofortmassnahmen.

Seit dem Wochenende vom 8./9. Februar 2020 hat ein privater Sicherheitsdienst die Patrouillengänge an den bekannten Brennpunkten wieder aufgenommen. Die Regionalpolizei und die Kantonspolizei wurden ersucht, die Präsenz in Stein zu verstärken. Die Einsatzzeiten der involvierten Sicherheitskräfte werden koordiniert.

Bereits vor dem beschriebenen Vorfall, musste anfangs Jahr ein Hausfriedensbruch von drei Jugendlichen zur Anzeige gebracht werden (Einschleichen ins Schulhaus). Das Zerstören der Aussenstoren beim Konferenzzimmer des Saalbaus verursacht Erneuerungskosten von über CHF 7‘000.00. Im Januar wurde ein neu erstellter Beleuchtungsmast beim Notausgang des Saalbaus solange „malträtiert“ bis das massive Betonfundament gebrochen ist. Weitere Aussenlampen auf dem Brotkorb-Areal erfuhren die gleiche unfreundliche Behandlung. Diese Schäden gehen gegen CHF 10‘000.00. Ein besonders zu verachtendes Verhalten einiger Jugendlicher stellt das Bespucken von Scheiben und Türgriffen an öffentlichen Gebäuden dar.

Uns ist bewusst, dass sich Jugendliche im öffentlich Raum aufhalten wollen und sich dort auch in Gruppen treffen dürfen. Allerdings sollte der Anstand gegenüber Mitmenschen und der Respekt für das private und öffentliche Eigentum gewährleistet sein. Bei einem korrekten Verhalten, könnte sogar darüber hinweggesehen werden, wenn Mobiltelefone und Lautsprecher über Aussensteckdosen der Gemeindeliegenschaften aufgeladen werden.

Die Beobachtung von Straftaten oder Hinweise auf eine Täterschaft sind bitte unverzüglich der Polizei über den Notruf 117 zu melden. Handlungen zum Schaden der Einwohnergemeinde Stein werden zur Anzeige gebracht.

Gemeinderat

 

Hotel/Restaurant Rheinfels-Park

 

Wie bereits angekündigt, ergibt sich beim Hotel/Restaurant Rheinfels-Park eine Veränderung. Das Pächterpaar gibt den Betrieb per Ende Februar 2020 auf.

Aufgrund des vergangenen Ausschreibungsprozesses für das Hotel/Restaurant Rheinfels-Park während des Jahreswechsels 2017/2018 bestand bereits Kontakt mit der damaligen Mitbewerberin, der Firma b_smart selection aus dem Fürstentum Liechtenstein.

Mit dem Ziel, für den Hotelbetrieb eine möglichst nahtlose, professionelle und langfristige Lösung zu finden, führte der Gemeinderat, in enger Begleitung durch ein spezialisiertes Beratungsbüro, in den vergangenen Wochen die Verhandlungen mit der b_smart selection, welche schlussendlich zum Erfolg führten.

Das Unternehmen (www.b-smarts.net), welches heute an sieben Standorten Hotels betreibt, wird den Rheinfels-Park als Self Check-in Motel führen. Eine Führung des Restaurants durch die b_smart selection ist nicht vorgesehen. Falls ein Konzept für den Betrieb des Gastronomiebereichs vorgelegt wird, welches mit den Bedürfnissen der Hotellerie in Einklang gebracht werden kann, wird dies durch die b_smart selection, welche bereits Erfahrungen mit einer solchen Konstellation hat, geprüft.

Der Gemeinderat bedauert, dass der gastronomische Teil des Rheinfels-Parks, trotz guter Ideen und des Engagements zweier Pächterparteien, seit der Eröffnung anfangs 2016 nicht den notwendigen wirtschaftlichen Erfolg brachte.

Gemeinderat

 

 



Datum der Neuigkeit 18. Feb. 2020