Willkommen auf der Website des Stein AG



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde Stein

Gemeindenachrichten vom 30. Oktober 2019

Ehrungen Neujahrsempfang; Aufhebung von Gräbern; Wasserversorgung: Personelles; Wasserversorgung: Leitungsnetzüberwachung LORNO; Abwasserpumpen verstopft; Baugesuch

Ehrungen Neujahrsempfang

Am Neujahrsempfang werden jeweils Steinerinnen und Steiner geehrt, die ausserordentliche Leistungen vollbringen. Die Leistungen können sportlicher, kultureller, gesellschaftlicher als auch beruflicher Art sein. Damit der Gemeinderat von solchen Erfolgen überhaupt Kenntnis erhält, bitten wir Sie uns Personen, die eine Ehrung verdienen, bis spätestens Mitte Dezember 2019 zu melden. Der Gemeinderat entscheidet abschliessend über die vorgeschlagenen Ehrungen.

Gemeinderat

 

Aufhebung von Gräbern

Nachdem die reglementarische Ruhefrist abgelaufen ist, wird die Räumung der folgenden Gräber auf dem Friedhof Stein vorgesehen:

  • Urnenbestattungen der Jahre 1990 - 1999

Die verfügungsberechtigten Angehörigen der Verstorbenen werden gebeten, die Grabdenkmäler und Pflanzen bis zum 31. März 2020 abzuräumen.

Über nicht termingerecht abgeholte Grabsteine verfügt der Gemeinderat.

Bauamt

 

Wasserversorgung: Personelles

Es freut uns, dass Brunnenmeister Philipp Schneiter den Lehrgang Brunnenmeister 2019 des SVGW (Schweizerischer Verein des Gas- und Wasserfaches) absolviert und die eidgenössische Berufsprüfung Brunnenmeister erfolgreich bestanden hat. Gemeinderat und Verwaltung gratulieren Philipp Schneiter zu seinem Erfolg.

Bau und Planung

 

Wasserversorgung: Leitungsnetzüberwachung LORNO

Nach diversen Vorarbeiten kann in dieser und in der kommenden Woche das im Budget 2019 enthaltene Netzüberwachungssystem LORNO für die Wasserleitungen von der Firma Hinni AG installiert werden. Dazu werden unter anderem an rund 35 ausgesuchten Kandelabern im gesamten Gemeindegebiet sogenannte Repeater („Funkantennen“) montiert. Die von diesen Geräten ausgehenden Funkstrahlungen / Emissionen sind bauartbedingt sehr gering, insbesondere auch darum, weil ein Gerät mit einer handelsüblichen Batterie mehrere Jahre funktionieren muss. Die Geräte befinden sich die allermeiste Zeit (>99.9%) in einem Schlaf-Modus, während dieser Zeit senden sie nicht. Die zu übermittelnde Datenmenge ist sehr klein und es werden nur selten (im Ereignisfall, z.B. bei einer Leckage) Daten übermittelt. Im Ereignisfall sendet ein Gerät max. alle 20 Minuten für einen Bruchteil einer Sekunde. Die max. Sendeleistung (max. 25 mW) ist gering (zum Vergleich dazu: GSM max. 1000 mW, LTE Handy max. 200 mW, WLAN max. 100-200mW, Baby-Phone 5-100 mW). Diese Repeater entsprechen vollumfänglich den Anforderungen der anwendbaren Normen, insbesondere EN ETSI 300 220-1, EN ETSI 300 200-2, EN ETSI 301 489-1 und EN ETSI 301 489-3, IEC 62479, EN 62479.

Das Datenblatt sowie die Konformitätserklärung liegen vor. Bei Fragen steht der Abteilungsleiter Tiefbau, André Müller (062 866 40 08, andre.mueller@gemeinde-stein.ch) gerne zur Verfügung.

Bau und Planung

 

Abwasserpumpen verstopft

Leider muss festgestellt werden, dass die Pumpen in den Abwasserpumpwerken nach wie vor durch eine grosse Menge an unsachgemäss entsorgten Gegenständen verstopft werden. Dadurch wird der Betrieb der Abwasserpumpen erheblich beeinträchtigt und die Pumpvorrichtungen werden beschädigt.

Jegliche Art von Feuchttüchern für Kosmetik, Babypflege, Körperpflege, aber auch jegliche Art von Feucht- und Trockentüchern für die Reinigung von Böden und Flächen gehören nicht über die Toilette entsorgt.

Bereits im Juli 2019 hat der Gemeinderat ein entsprechendes Infoblatt an alle Haushaltungen zugesandt.

Bau und Planung

 

Baugesuch

Baugesuchsnummer:

2019/48

Bauherrschaft:

Dina Fatmir, Rüchligstrasse 37, 4332 Stein

Grundeigentümer:

Dina Fatmir, Rüchligstrasse 37, 4332 Stein

Projektverfasser:

Dina Fatmir, Rüchligstrasse 37, 4332 Stein

Bauvorhaben:

Gewächshaus und Zaun (bereits ausgeführt)

Ortslage:

Rüchligstrasse 37, Parzelle-Nr. 979

Die öffentliche Auflage findet vom 31.10.2019 bis 29.11.2019 statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen während den ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Stein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Bau und Planung

 



Datum der Neuigkeit 29. Okt. 2019