Willkommen auf der Website des Stein AG



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde Stein

Gemeindenachrichten vom 2. Oktober 2019

Firmenschliessung HH Honegger AG, Münchwilen; Ablesung der Wasserzähler; Aktueller Stand laufender Gemeindeprojekte

Firmenschliessung HH Honegger AG, Münchwilen

Der Münchwiler Recycling-Betrieb hat mitgeteilt, dass das Familienunternehmen per Ende September 2019 schliesst. Die Einwohnerinnen und Einwohner von Stein konnten bisher bei diesem Betrieb die Grobsperrgutabfälle anliefern (gebührenpflichtig). Grundsätzlich kann die Einwohnerschaft das Grobsperrgut bei allen Fricktaler Recyclingbetrieben gegen ein Entgelt abgeben. Die Firma ReCenter Fricktal, Frick, wird die offenen Aufträge der HH Honegger AG abdecken. Dies bedeutet auch, dass die bei der HH Honegger AG bezogenen Sammelsäcke für Haushalt-Kunststoffabfälle dort abgegeben werden können. Im Sinne einer Dienstleistung nimmt auch der Steiner Gemeindewerkhof diese, bei der Firma HH Honegger AG erworbenen und korrekt gefüllten Sammelsäcke entgegen und stellt die Ablieferung beim ReCenter Fricktal sicher.

Gemeinderat

 

Ablesung der Wasserzähler

In den nächsten Wochen werden die beiden Mitarbeiter der Wasserversorgung, Hans Strebel und Philipp Schneiter, in sämtlichen Liegenschaften der Gemeinde Stein die Wasserzähler ablesen. Wir bitten die Liegenschaftsbesitzer, den beiden Mitarbeitern den Zugang zu den Zählern zu gewähren und die Zugänglichkeit sicherzustellen. Herr Strebel und Herr Schneiter können sich mit einem Mitarbeiterausweis ausweisen. Wir danken für die Kenntnisnahme und den Einlass in Ihre Liegenschaft.

Bau und Planung

 

Aktueller Stand laufender Gemeindeprojekte

Das Redaktionsteam der Gemeindepublikation „Brückenpost“ konnte mit Heike Rehmann ergänzt werden. Für die zukünftige Betreuung der Sozialen Medien (Facebook und Instagram) werden in den nächsten Wochen die folgenden Personen eine Schulung besuchen:

Beat Käser, Gemeindeammann/Mitglied Redaktion Brückenpost

Heike Rehmann, Mitglied Redaktion Brückenpost

Sascha Roth, Gemeindeschreiber/Mitglied Redaktion Brückenpost

Marie-Noëlle Meier, Gemeindeschreiber-Stv.

Diana Heiniger, Stellvertreterin Leiter Finanzen

Der Startschuss für die Sozialen Medien ist im Frühjahr 2020 geplant.

Die Arbeiten für die Aufwertung des Rheinuferwegs wurden vergangene Woche öffentlich ausgeschrieben. Die Ausschreibungsunterlagen sehen vor, dass mit den Bauarbeiten im November 2019 begonnen wird.

Die Teilrevision der Bau- und Nutzungsordnung kann nicht wie vorgesehen an der kommenden Gemeindeversammlung am 29. November 2019 vorgelegt werden. Die Abklärungen im Zusammenhang mit dem erfolgten Mitwirkungsverfahren nehmen mehr Zeit in Anspruch, weshalb die Vorlage zuhanden der Einwohnergemeindeversammlung neu im Sommer 2020 terminiert ist.

Gemeinderat

 

Baugesuche

Baugesuchsnummer:

2019/44

Bauherrschaft:

Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101, 4332 Stein

Grundeigentümer:

Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101, 4332 Stein

Projektverfasser:

Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101, 4332 Stein

Bauvorhaben:

Umnutzung und Verdichtung von Büros im WST-222

Ortslage:

Schaffhauserstrasse 101, Parzelle-Nr. 682

Kantonale Zustimmung:

erforderlich

 

Baugesuchsnummer:

2019/43

Bauherrschaft:

Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101, 4332 Stein

Grundeigentümer:

Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101, 4332 Stein

Projektverfasser:

Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101, 4332 Stein

Bauvorhaben:

GMP-Upgrade Musterzugs-Kabinen WST-190

Ortslage:

Schaffhauserstrasse 101, Parzelle-Nr. 682

Kantonale Zustimmung:

erforderlich

 

Die öffentliche Auflage findet vom 03.10.2019 bis 04.11.2019 statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen während den ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Stein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Bau und Planung



Datum der Neuigkeit 1. Okt. 2019