Willkommen auf der Website des Stein AG



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde SteinGemeinde Stein

Gemeindenachrichten vom 3. April 2019

Eidgenössische Volksabstimmung vom 19. Mai 2019; Aktueller Stand laufender Gemeindeprojekte; Leinenpflicht für Hunde im Wald; Drohnen-Flüge

Eidgenössische Volksabstimmung vom 19. Mai 2019

Am 19. Mai 2019 werden den Stimmberechtigten die beiden folgenden eidgenössischen Vorlagen unterbreitet:

  • Bundesgesetz vom 28. September 2018 über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) (BBI 2018 6031)
     
  • Bundesbeschluss vom 28. September 2018 über die Genehmigung und die Umsetzung des Notenaustausches zwischen der Schweiz und der EU betreffend die Übernahme der Richtlinie (EU) 2017/853 zur Änderung der EU-Waffenrichtlinie (Weiterentwicklung des Schengen-Besitzstandes) (BBI 2018 6085)

Urnenöffnungszeiten Wahlbüro (Gemeindehaus):

Samstag 18.00 - 19.00 Uhr
Sonntag 08.00 - 09.00 Uhr

Für die korrekte briefliche Stimmabgabe beachten Sie bitte die Hinweise auf dem Stimmrechtsausweis und dem Zustellungskuvert.

Die häufigsten Fehler bei der brieflichen Stimmabgabe sind:

  • Stimmrechtsausweis ist nicht unterzeichnet
  • Stimm- und/oder Wahlzettel befinden sich nicht im Stimmzettelkuvert
  • Stimmrechtsausweis wird mit den Stimm- und/oder Wahlzetteln zusammen ins Stimmzettelkuvert gelegt
  • Stimmrechtsausweis und Stimmzettelkuvert werden lose – nicht im Zustellkuvert eingesteckt - in den Briefkasten beim Gemeindehaus eingeworfen

Für ergänzende Auskünfte steht Ihnen das Personal der Gemeindekanzlei (Tel. 062 866 40 00, kanzlei@gemeinde-stein.ch) gerne zur Verfügung.

Gemeindekanzlei

 

Aktueller Stand laufender Gemeindeprojekte

Nachdem die Sozialen Dienste Laufenburg-Stein im vergangenen Monat durch die Gemeinde Gansingen erweitert wurden und weitere Anschlüsse nicht auszuschliessen sind, drängte sich eine Anpassung der Bezeichnung dieser Abteilung auf. In Absprache mit den drei involvierten Gemeinderäten wird zukünftig die Bezeichnung „Regionaler Sozialdienst Laufenburg“ verwendet.

Im Zusammenhang mit der geplanten Aktivitäten der Gemeinde auf den Sozialen Medien wurde mit den Mitgliedern der Redaktion „Brückenpost“ die Nutzung von Synergien diskutiert. Der Gemeinderat hat sich in der Folge deutlich dafür ausgesprochen, die Publikation „Brückenpost“ weiterhin in der gedruckten Version in alle Haushaltungen zuzustellen.
In absehbarer Zeit werden jedoch die Inhalte der Gemeindebroschüre angepasst werden müssen. Für die bisher fixen Themen, wie „Vereine/Organisationen stellen sich vor“, „Die Welt ist in Stein zuhause“ und „Einst und jetzt“ wird die Auswahlmöglichkeit immer kleiner. An einer Sondersitzung wird sich das Redaktions-Team deshalb Gedanken über die thematische Neuausrichtung machen.
Haben Sie ein Flair für journalistische Arbeiten und die Sozialen Medien? Für die Verstärkung unserer Redaktion „Brückenpost“ und den Aufbau eines Teams für den Bereich der Sozialen Medien suchen wir engagierte und motivierte Personen. Auskünfte erteilen gerne Gemeindeammann Beat Käser und Gemeindeschreiber Sascha Roth.

Seit geraumer Zeit prüft eine Arbeitsgruppe den Raumbedarf an der Schule Stein. Durch den Weggang der Oberstufe ab Schuljahr 2019/2020 nach Rheinfelden werden drei Schulzimmer frei und die Erneuerung der Schulküche erübrigt sich (bewilligter Verpflichtungskredit vom 27. November 2015). Wie die Abklärungen zeigen, hat sich in den Schulhäusern A, B und C ein erheblicher Sanierungs- und Umbaubedarf aufgestaut. Damit die betrieblichen Bedürfnisse und die Anforderungen an den Lehrplan 21 umgesetzt werden können, wird eine Erweiterung des Schulraums notwendig sein:

  • Sanitäre Anlagen veraltet

  • Keine behindertengerechte Erschliessung der Gebäude

  • Massnahmen zur Gewährleistung der Erdbebensicherheit

  • Alle Schulklassen müssen ab Schuljahr 2019/2020 voraussichtlich doppelt geführt werden (ohne Weggang der Oberstufe hätten Schulcontainer aufgestellt werden müssen)

  • Integration der Tagesstrukturen und der Musikschule

  • Vergrösserung Lehrerzimmer und Aufteilung in Aufenthalts- und Arbeitsbereiche

  • Für jedes Schulzimmer ist ein Gruppenraum notwendig

Für die Sanierung, die Umbauten und einen An- bzw. Aufbau (ca. 400 m2 Nutzfläche) wird nach einer ersten Schätzung mit einem Aufwand von CHF 2‘400'000.00 gerechnet.

Gemeinderat

 

Zinsregelung für die Einkommens- und Vermögenssteuern

Die aktuelle Zinsregelung für Steuerzahlungen will auch die Ratenzahlungen fördern. Jede Zahlung vor dem Fälligkeitstermin vom 31. Oktober wird mit einem Zins honoriert. Zudem wird für Zahlungen ein Vergütungszins gutgeschrieben, die den definitiven Rechnungsbetrag übersteigen. Offensichtlich übersetzte Einzahlungen werden jedoch zurückerstattet. Für das Jahr 2019 beträgt der Zinssatz 0,1 %. Vergütungszinsen für Vorauszahlungen sind steuerfrei.

Finanzen

 

Leinenpflicht für Hunde im Wald

Vom 1. April bis 31. Juni 2019 sind Hunde im Wald und am Waldrand an der Leine zu führen (§ 21 der Jagdverordnung des Kantons Aargau, AJSV). In der übrigen Zeit können Hunde auf Waldstrassen unter direkter Aufsicht ohne Leine geführt werden. Für Jagd- und Polizeihunde im Einsatz und bei der Ausbildung gelten diese Einschränkungen nicht. Die Leinenpflicht dient den frei lebenden Tieren zum ungestörten Aufziehen ihres Nachwuchses. Die Hundehalterinnen und Hundehalter werden gebeten, sich an diese Regelung zu halten. Die Wildtiere werden es danken.

Gemeindekanzlei

 

Drohnen-Flüge

Im April und Mai, bei entsprechend schönem Wetter, wird die Gemeindeverwaltung wieder Drohnen-Flüge über Stein durchführen. Die Aufnahmen dienen der Aktualisierung des digitalen Fotoarchivs. Die Fotos werden in Publikationen der Gemeinde (z. B. Brückenpost) verwendet oder auf Anfrage den Medien zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch der Arbeitsgruppe, welche sich mit der Aufwertung und Neugestaltung des Friedhofs befasst, werden zum Beispiel Luftaufnahmen von der Friedhofanlage erstellt.
 

Da sich die Gemeinde Stein in einer Flugverbotszone für Drohnen und Modellflugzeuge befindet (5 km-Sperrzone um Flugplätze), werden die Flüge mit der Leitung des Flugplatzes in Schupfart abgesprochen.

 

Gemeindekanzlei

 

 

 

 



Datum der Neuigkeit 2. Apr. 2019